Rheocasting-Komponenten bringen Leichtigkeit in den Fahrzeugbau

Innovative Technologien zur Verarbeitung von Leichtmetalllegierungen haben in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung erlebt. Zu diesen zählt Rheocasting – ein spezielles Gießverfahren, bei dem Aluminium im Halbfestzustand (Semi Solid) zu Leichtbau-Komponenten mit besonderen Materialeigenschaften verarbeitet wird.

SAG ist Technologieführer bei Rheocasting – einem speziellen Gießverfahren, bei dem Aluminium im halbfesten bzw. halbflüssigen Zustand gegossen wird. Dieses sogenannte Semi-Solid-Verfahren bringt viele Vorteile.

Als weltweit einziger Hersteller fertigt SAG Rheocasting-Bauteile wie etwa Sicherheits-Kabinenaufhängungen für LKW oder Luftspeicher in Serienproduktion für die Automobilindustrie. Die Nachfrage nach den leichten und besonders robusten Bauteilen ist stark steigend und die Produktionskapazitäten am SAG-Standort Lend wurden zuletzt dank großer Nachfrage aus der PKW-Industrie stark ausgebaut. Insgesamt wurden mehr als 3,6 Mio. EUR in die Erweiterung der Rheocasting-Anlagen investiert.

Im SAG-Werk in Schweden werden jährlich mehr als 250.000 Rheocasting-Bauteile für große LKW-Produzenten wie VOLVO und Scania im 3-Schicht-Betrieb erzeugt.

In Lend/Salzburg werden im Rheocasting-Verfahren Spezial-Bauteile für die Automotive-Industrie produziert.

Denn mit nur 3 Teilen (Beispiel LKW-Kabinenaufhängung) kann bis zu 120 kg Gewicht – verglichen mit Stahlteilen – eingespart werden, damit sinkt der Treibstoffverbrauch und es können durchschnittlich 0,3 Tonnen CO2 pro Jahr und LKW eingespart werden).

Rheocasting bietet also ein Gesamtpaket an Vorteilen, für das VOLVO  2018 einen Innovationspreis an SAG verliehen hat.

SAG ist Technologieführer bei Rheocasting
Rheocasting By Sag Scaled Aspect Ratio 8 10
Rheocasting

Weniger Gewicht = weniger CO2-Ausstoß

Die Vorteile von Rheocasting sind vielseitig: Die Komponenten können in allen Formen – spezifisch angepasst an den jeweiligen Bauraum – gefertigt werden. Durch den Entfall einer mechanischen Nachbearbeitung erfolgt dies äußerst kosteneffizient. Zudem sind die Teile äußerst robust und haben ein geringes Gewicht. Ein weiteres wichtiges Merkmal das Rheocasting vom Standard-Druckguss unterscheidet: die Bauteile sind sehr gut schweißbar.

Für den Fahrzeugbau besonders interessant ist die, gegenüber Stahlbauteilen, erzielbare Gewichtsreduktion von bis zu 60 % – und das bei gleicher Belastbarkeit und Lebensdauer der Elemente. So kann das Nettogewicht von Fahrzeugen, das konstruktionsbedingt tendenziell zunimmt, durch Einsatz der gewichtsoptimierenden SAG-Rheocasting-Bauteilen massiv verringert werden.

Denn die Treibhausgasemissionen neuer PKW sollen lt. EU-Klimazielen bis 2030 um 37,5% verringert werden. Für neue leichte Nutzfahrzeuge soll ein Ziel von 31% bis 2030 gelten. Die Automotive-Industrie muss deshalb ihre Anstrengungen im Klimaschutz forcieren und den Durchschnittsverbrauch der aller Fahrzeuge massiv senken. Mit Rheocasting-Bauteilen ist dies möglich.

Advantages of Rheocasting at one glance

  • Parts can be manufactured in all shapes and sizes, precisely adapted to final dimensions
  • Elimination of mechanical post-processing, thus extremely cost-efficient production
  • Weight reduction of up to 60 % with the same load capacity and service life of the elements compared to steel components
  • Significant reduction of fuel consumption and thus CO2 emissions
  • excellent weldability

Get more information about Rheocasting

Download of our Whitepaper “Semi-Solid Casting of Aluminium from an Industrial Point of View”

Get more information about Rheocasting